Deutsch Englisch
Nicht angemeldet   ( Anmelden )

Harald Hauswald „Ost-Berlin gestern und heute“ (Zeitfenster)

Bitte wählen Sie einen Tag und die Tageszeit aus.

ABGESAGT
Eine fotografische Spurensuche von Harald Hauswald. Mit Texten von Jan Eik

BUCHPREMIERE mit Harald Hauswald und Jan Eik

Harald Hauswald wurde durch seinen mittlerweile legendären Bildband „Ost-Berlin“ als fotografischer Chronist der Endphase der DDR bekannt. 30 Jahre nach dem Ende der Teilstadt ist der Künstler nun auf Spurensuche gegangen: Wie stellen sich jene Orte, die er damals fotografiert hat, heute dar?
Für sein neues Werk hat Hauswald eine Auswahl seiner berühmten Schwarz-Weiß-Fotografien aus dem letzten Jahrzehnt der DDR-Hauptstadt getroffen und die betreffenden Plätze erneut fotografiert.

Einander gegenübergestellt, zeigen die Aufnahmen exemplarisch den tief greifenden Wandel, der sich in der Stadt vollzogen hat. Mit feinsinnigem fotografischem Witz macht er sinnfällig, was die friedliche Revolution und die folgenden drei Jahrzehnte aus Berlin gemacht haben – nicht nur aus dem Stadtbild, sondern auch aus den Menschen.
Unterstützt von dem renommierten Autor Jan Eik, der den Wandel in Worte fasst, nimmt Hauswald den Leser mit auf einen Spaziergang vom Alexanderplatz, dem Zentrum der einstigen Halbstadt, entlang der „Linden“ und der Friedrichstraße bis zu seinem Heimatkiez Prenzlauer Berg. Sein Buch ist eine Reise in die Vergangenheit und zugleich ein Abbild des heutigen Ostteils der wiedervereinigten Stadt. Seinen Zauber entfaltet es nicht zuletzt durch den Blick des Fotokünstlers auf alltägliche Details, die oft genug tiefe Einblicke in den Zustand einer Gesellschaft gewähren.
Eine faszinierende Gegenüberstellung alter und neuer Fotografien von Harald Hauswald – und ein Leckerbissen für jeden, der diese Stadt wegen ihres stetigen Wandels liebt.

Harald Hauswald, geboren 1954, lebt seit 1978 als Fotograf in Berlin und gehört zu den Gründungsmitgliedern der Fotoagentur „Ostkreuz“. Im Jaron Verlag veröffentlichte er zahlreiche Bildbände, zuletzt „Like a Rolling Stone. Dylan, Cocker, Springsteen – Weltstars in der DDR“ und „Ost-Berlin“.

Jan Eik, Jahrgang 1940, lebt als freier Autor und Publizist in Berlin. Für den Jaron Verlag schrieb er zahlreiche Kriminalromane sowie Bücher zur Geschichte, Kultur und Sprache Berlins, darunter „Schaurige Geschichten aus Berlin“, „Der Berliner Jargon“  und „DDR-Deutsch“.

„Ost-Berlin gestern und heute“ erscheint Ende März im Jaron Verlag; 96 Seiten

Veranstalter: literatur-live-berlin.de

Preise: 13,00 € 
Es gibt keine Ermäßigungen. Eintrittskarten für Menschen mit Beeinträchtigung, Rollstuhlfahrer und deren Begleitpersonen: Bitte kontaktieren Sie unsere Ticket-Hotline 030 - 93 93 58 555

 
Mindestens ein Online-Ticket ist noch buchbar.
Es stehen keine Online-Tickets mehr zur Verfügung.
Zu dieser Zeit werden keine Online-Tickets angeboten.